Follow my blog with Bloglovin KochzereMoni: Fruchtiger Frühling auf dem Löffel - Rhabarber Vanille Orangen Dessert von Gastbloggerin "HimbeerRot"

Fruchtiger Frühling auf dem Löffel - Rhabarber Vanille Orangen Dessert von Gastbloggerin "HimbeerRot"

 
Ach ja, ihr Lieben, mein Blogevent feiert bereits Bergfest! Die Hälfte der Zeit ist bereits vergangen und heute stelle ich euch einmal mehr eine wunderbare Gastbloggerin mit einem noch viel wunderbareren Gastpost vor. Die liebe Annamaria vom Blog "HIMBEERROT" hat uns ein unglaublich leckeres Rezept zum Picknicken mitgebracht und mich mit ihren bezaubernden Fotos eingefangen. Schaut es euch selbst einmal an: 
 
*****



Mein Name ist Annamaria, ich bin 26 Jahre alt und wohne seit einem halben Jahr in Hamburg. Ich liebe Kunst, Fotografie und Kochen. ;o) Da ich seit einiger Zeit meine Rezepte gerne in kreativen Bildern festhalte, hatte ich die Idee zu Beginn meines Foodfotografie-Praktikums im März letzten Jahres einen eigenen Foodblog zu starten. Hier teile ich nun meine Foodfotografien und Rezepte um Andere zu inspirieren und um selbst Anregungen zu bekommen.



Endlich Frühling  Vogelgezwitscher, der Duft der ersten Blumen, die ersten warmen Sonnenstrahlen auf der weißen Winterhaut. Die Tage werden endlich wieder länger, wärmer und bunter. Ich habe mich sehr gefreut bei Ramonas Picknick mitmachen zu dürfen und habe euch ein Rezept für ein leckeres Rhabarberdessert im Marmeladenglas mitgebracht. Deckel zu und mitgenommen auf die nächste Wiese. Die Kombination aus knusprigen Haferflocken, fruchtigem Rhabarberkompott und dem süßen Vanille-Orangen Quark ist soo lecker... probiert es doch einfach mal selber aus.




ZUTATEN (für 2-4 Gläser, je nach Größe)

Rhabarberkompott: 800 g Rhabarber (am besten rotstieligen Himbeer-Rhabarber), 1 Vanilleschote, 50 g Zucker, Honig

Karamellisierte Haferflocken: 250 g Haferflocken, 6 EL brauner Zucker

Vanille-Orangen Quark: 500 g Quark, Mark einer Vanilleschote, 4-5 EL Honig, 1 Päckchen Vanillezucker, Orangenlikör oder Orangenschale

Zubereitung:
1. 800 g Rhabarber (am besten rotstieligen Himbeer-Rhabarber) waschen, die holzigen
Enden und Blätter abschneiden und in ca. 4 c, lange Stücke schneiden.
Das Vanillemark und die ausgekratzte Schote mit Rhabarber und 50 g Zucker in einem
breiten Topf mischen und 30 Minuten stehen lassen.

2. Anschließend bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen und zugedeckt bei mittlerer
Hitze ca. 10-15 Min. köcheln lassen, bis der Rhabarber weich ist. In eine Schüssel füllen
und abkühlen lassen.

3. Für den Crumble, Haferflocken in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten.
Mit Zucker bestreuen und karamellisieren lassen. Haferflocken aus der Pfanne nehmen
und auf Backpapier auskühlen lassen.

4. Den Quark mit Vanillemark, Zucker und Honig zu einer Creme mischen
und mit Orangenlikör oder Orangenschale abschmecken.

5. Dioe Haferflocken, das Kompott und die Quark Creme abwechselnd in
ca. 3 Marmeladengläser schichten.
 
 
 
 
*****
 
Liebe Annamaria, ich bin restlos begeistert von deinem Dessert. Genau mein Geschmack! Danke für deinen wundervollen Post und die atemberaubenden Fotos! Es war mir ein "innerer Schweinsbraten" (Zitat von Marc von "Bake to the roots"), dich bei meinem Blogevent dabei gehabt zu haben!
 
Habt ihr die vielen kleinen Vanillepünktchen in der Quarkcreme gesehen? Ich kann nicht anders, ich muss jetzt Rhabarber kaufen gehen! Und Vanilleschoten und Quark und dann werde ich dieses Dessert zubereiten, in viele kleine Minigläschen füllen und es in der Welt verteilen und es wird jeden glücklich machen, oh, außer Herrn Alexander. Weil der isst ja keinen Rhabarber. Wenn er wüsste, was er verpasst...
 
Alles Liebe und schön gepicknickt ihr Lieben!
 
Eure MONI
(mit sonnigen Grüßen im Körbchen)

Kommentare:

  1. Danke dass ich bei deinem tollen Event dabei sein durfte <3

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das sieht wahnsinnig lecker aus und klingt gar nicht so schwer - genau so mag ich das! :)
    Tolle Fotos, die Lust auf mehr machen!

    Gepunktete Grüße
    Katharina mit Milo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katharina mit Milo ;o)
      ja das hört sich wirklich traumhaft an! Unbedingt ausprobieren. LG Moni

      Löschen
  3. Super Gastbeitrag. In das Dessert könnt ich mich auch reinsetzen :)
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen

Juhuuu, ein Kommentar von Dir! DANKESCHÖÖÖN!