Follow my blog with Bloglovin KochzereMoni

Rezept für karamellisierte Cassisfeigen mit ganz leckerer Rosmarin Zimt Creme und Nüssen


Rosmarin und Zimt. Und Feigen und Cassis. Und Magerquark und Sahne. Und noch Walnüsse und Cashewnüsse. Oh, Karamell fehlte noch. Und jetzt schichtest du das irgendwie in kleine Gläschen und dann wirst du den Desserthimmel auf Erden erleben. Unglaubliche Gelüste auf Löffeln aus dem Glas haben mich zu diesem Feigen Dessert bewegt und ich wollte das unbedingt nicht alleine essen müssen. Deswegen habe ich mal eben 5 Weckgläser gefüllt. Wer will?


Die Zuckerpüppchen haben beim Probieren den Anfang gemacht und beim zweiten Löffelchen fiel mir auch glatt ein, dass die beiden ja nie nie nie vor dem soundsovielten Lebensjahr Desserts probieren sollten. Huch! Ich Rabenmutter! Doch wie bitteschön soll man das Njamnjamnjam von zwei zuckersüßen Püppchen überhören, die auf den Knien hockend vor dir sitzen und dich aus mexikomeerblauen Äuglein anschauen, als gäbe es nichts Leckereres als diese nach Herbst duftenden Gläschen? Hä? Und die lila leuchtenden Feigen hatten es den beiden ja sowieso schon angetan.


Wenn schon die Mama nicht wiederstehen kann.... tjaja. Die guten Vorsätze. Das zweite Gläschen kredenzte ich dann auch direkt mir selbst und das dritte Herrn Alexander, der sich eigentlich nichts aus Feigen macht. Jetzt aber schon. Und schwupps wird er sich doch wohl kaum noch wundern, wenn nach dem nächsten Besuch in meiner Lieblingsbaumschule ein Feigenbaum in unserem Garten eingezogen ist...? Und nun le Rezept of this sexy Dessert:


Cassisfeigen mit Rosmarin Zimt Creme

5 Gläschen

Zutaten:
4 Feigen
4 EL Zucker
1 Prise Ingwer
1 Prise Nelken
1 Prise Pfeffer
1 Prise Salz
4-5 EL schwarzer Johannisbeerensaft
2 TL Speisestärke
250 g Magerquark
200 ml Sahne
Zimt (Menge nach Geschmack)
Nadeln eines Rosmarinzweiges
2 EL Lieblingshonig
1 Handvoll Walnüsse
2 Handvoll Cashewnüsse

Zubereitung:
Die Nüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten und abkühlen lassen.

Die Feigen waschen, trockentupfen, in Spalten schneiden und beiseite stellen. Den Zucker in einem kleinen Topf schmelzen, Feigen hinzufügen, vorsichtig verrühren, bis der kristallisierte Zucker wieder geschmolzen ist. Gemahlenen Ingwer, Nelken, Pfeffer und Salz hinzufügen. Mit Johannisbeerensaft ablöschen. Die Speisestärke mit ein wenig Johannisbeerensaft anrühren, Feigen aufkochen und die Speisestärke einrühren. Die Masse sollte eine Konsistenz wie ein Fruchtaufstrich mit Stücken erhalten.

Die Sahne locker aufschlagen. Quark, Zimt und Honig unterrühren. Die Nadeln eines Rosmarinzweiges abzupfen, klein hacken und unter die Creme rühren. In Gläser schichten und mit den gerösteten Nüssen, Zimt und Rosmarin anrichten.


So ein leckeres Dessert. Herbstwürdig. Für Feigenliebhaber. Seelentröstend. Orientalisch. Für Gäste.

Habt eine feine Woche, ihr Lieben! Eure MONI


Mehr Lieblingsherbstrezepte:

Banh mi à la glasierter Schweinebauch - ein Männerrezept auch für Frauen. So.


September. Jetzt beginnt meine Zeit! Meine Lieblingsjahreszeit. Jedes Jahr aufs Neue. Auf meiner Playlist ganz oben stehen Green Day mit Wake me up, when September ends. Nein, tut das bitte nicht. Ich liebe den Herbst und auch den September, der ihn aktuell schon so schön ankündigt. Auch wenn viele das nicht verstehen können. Im Sommer im Schwimmbad am besten barfuß herum zu laufen ist mir ein Graus. Lediglich lauwarme Sommerabende auf der Terrasse mit einem guten Zillertaler Radler. Das lasse ich mir gefallen. Am Herbst faszinieren mich einfach Spaziergänge durch bunte nach Erde riechende Wälder, leichter Nebel am Morgen während die Sonne versucht, hindurch zu brechen und viele wohlig wärmende Rezeptideen, die mir vor dem Einschlafen durch den Kopf schwirren. Hach. Dann bin ich angekommen, wo ich sein will. Und was glaubt ihr, habe ich euch mitgebracht? Es ist jetzt nicht unbedingt typisch herbstlich. Aber sowas von Soulfood!!!



Oh nom nom nom nom nom. Wann genau habe ich einmal so ein gutes belegtes Baguette gegessen? Ich schwebe noch immer im Banh mi Himmel, kleine Korandermajo Wölkchen fliegen an mir vorbei und lassen sich auf einem Bett aus Koriander nieder. Hahaha. Der Geschmackspoet ist mal wieder am Werk. Gut jetzt! Ich zeige euch heute, wie ihr eure Männer glücklich machen könnt. Ein mega rustikal belegtes Baguette mit gegartem deftigem Schweinebauch mit Knusperkruste, kräftig eingelegtem Möhren- und Krautsalat, selbst gemachter BBQ Soße und einer leckeren Koriandermajonnaise. Was braucht es da noch mehr? Ein Bier vielleicht. Und beim ersten Bissen, wenn die Soße vom Sandwich trieft, dann werdet ihr ein unüberhörbares MMMHH! vernehmen. Zugegeben. Es ist nicht nur für Männer gedacht. Ich selbst fand es überwältigend im Geschmack. Ich mag nur nicht so gerne dreckige Finger beim essen bekommen, aber das ist ja Ansichtssache.


Banh Mi à la glasierter Schweinebauch

8 Personen

Zutaten:
1 Schweinebauch (ca. 700 g) mit Schwarte

Zutaten für den Rub:
1 TL Koriandersamen
1 TL Senfkörner
1 TL Paprika edelsüß
1 TL Kreuzkümmel
2 TL Salz
2 TL schwarzer Pfeffer
2 TL brauner Zucker
2 Knoblauchzehen
2 EL Worcestershire Sauce

Zutaten für die Glasur:
BBQ Sauce (z.B. diese)
1 EL Honig
1 Schuss Aceto Balsamico

(Ich weiß, diese Einkaufsliste sieht megalang aus, aber man kann das ganze ja auch verkürzen, indem man nicht alles selbst macht...)


Zutaten für das eingelegte Gemüse:
3 Möhren
1/2 Weißkohl
Chilipulver
2 EL Erdnussöl
2 EL helle Sojasoße oder Weißweinessig

Zutaten für die Majonnaise:
2 ganz frische Eigelbe
1 TL scharfer Senf
1/4 l Sonnenblumenöl
1-2 EL Zitronensaft
1 Prise Zucker
Salz, Pfeffer
einige Korianderzweige

2 Baguettes
1/2 Salatgurke

Zubereitung des Schweinebauchs:
Den Schweinebauch waschen, trockentupfen und die Schwarte mit einem sehr scharfen Messer rautenförmig einschneiden. Meine Messer haben an dieser Stelle versagt. Es muss dringend ein Neues her. Die Zutaten für den Rub fein mörsern und einige Senfkörner beiseite stellen. Das Fleisch damit einreiben und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen, bestenfalls eingepackt in einem Gefrierbeutel.

Das Fleisch herausnehmen und mit der Schwartenseite nach oben auf ein Blech legen. Den Dampfgarer auf Dämpfen + Heißluft stellen und ein Bratenthermometer in die Mitte der Fleischstückes, am besten in den dicksten Teil, stecken. Den Schweinebauch bis etwa 73°C Innentemperatur bei 120°C garen/backen. Kurz vor Ende der Garzeit das Fleisch mit der BBQ-Mischung einpinseln und einige Senfkörner darauf verteilen. Fertig bruzzeln.

Zubereitung des eingelegten Gemüses:
Die Möhren und das Kraut sehr fein raspeln. Aus dem Erdnussöl, der Sojasoße und dem Chili ein Dressing herstellen und das Gemüse in einem Glas damit vermengen. Ziehen lassen.

Zubereitung der Majonnaise:
Alle Zutaten auf Zimmertemperatur bringen. Senf und Eigelbe in einen hohen Becher geben und mit dem Handrührgerät kurz verrühren. Ein wenig von dem Öl unter Rühren tröpfchenweise hinzufügen, bis sich Eigelbe mit dem Öl zu einer glatten Masse verbinden. Das erfordert präzises Arbeiten!

Dann das restliche Öl unter Rühren in einem Strahl einlaufen lassen, bis eine dicke Creme entstanden ist. Nun mit Zitronensaft, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Den Koriander waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen, hacken und unter die Majonnaise rühren. Kalt stellen und möglichst am Tag verbrauchen.

Zubereitung des Sandwiches:
Die beiden Baguettes jeweils in 4 Teile schneiden, längs halbieren. Jedes Unterteil mit der Koriandermajo einschmieren, Salatgurkenscheiben darauf verteilen. Den Schweinebauch mit einem elektrischen Messer in dünne Scheiben schneiden, je nach Größe 1-2 Scheiben auf die Gurken legen. Je 1 EL Möhren- und Krautsalat darauf verteilen, BBQ Soße nach Bedarf oder aber ein wenig von dem Bratensaft darüber gießen. Mit einige gezupften Korianderblättern garnieren. Deckel drauf und reinbeißen. Boah, ich kann das immer noch schmecken. Echt.



Das ganze erfordert natürlich ein wenig Aufwand, ABER es lohnt sich ja sowas von. Die BBQ Sauce kannst du natürlich auch fertig kaufen. Aber selbst gemacht schmeckt sie super gut und hält sich im Kühlschrank auch ziemlich lange. Das eingelegte Gemüse ebenso und falls was übrig bleibt, kannst du es abends zu deinem Brot essen. Nur die Majo muss zügig verzehrt werden wegen der rohen Eier oder du suchst dir eine Alternative ohne Ei oder eben aus der Tube.

Ein mega Rezept. Ich bin diesem Baguette gnadenlos verfallen. Tut es!

Eure MONI


Noch ein paar Knallerrezepte:






Buchteln mit Birnen Quark Füllung - ein Kaffeeklatschrezept



*Werbung für Degustabox

Es gibt unfassbar gute Birnen Buchteln. BÄHM! Das musste mal raus! Und diesen Genuss habe ich meinem unbändigen Hunger auf Birnen zu verdanken. Die Ernte scheint dieses Jahr vielerorts ein Reinfall zu werden, denn Herr Alexander hat keinen einzigen fotogenen Birnenbaumast finden können. Hieran tummelten sich komische Kokons. Oder so. Lediglich ein paar kleine Kornblümchen haben es sich hier auf den Fotos bequem gemacht. Tut dem Geschmack dennoch nichts ab. Ich liebe ja fluffige Hefeteigteilchen. Und in Kombination mit Früchten und Vanillesoße bin ich kaum noch zu halten. Bitte sehr, le Hefeteilchen à la Rohrnudel mit Birnen Quark Füllung, besprenkelt mit Puderzucker, wobei mir die Dose plötzlich aufging und die Hälfte genau da landete, wo sie nicht landen sollte, und einer Vanillesoße aus der Gegend.


Ich habe seit langem eine Vanillesoße verwendet, die nicht selbst gekocht war. Erwischt! Beim Überdiebuchtelngießen fiel uns plötzlich auf, dass diese Soße aus einem Ort nicht weit entfernt von uns stammt. Immergut. Immergut! Außerdem stammte sie aus der Degustabox vom Juli, die ich euch längst vorstellen wollte. Ich schäme mich ein wenig. Aber ich habe nicht einmal Zeit zum Frisör zu gehen. Wenn ihr mich sehen könntet. Ein Essen fotografierender Wischmopp, der aufgeregt hinter der Kamera umhertippelt, weil er mal endlich eine freie Minute gefunden hat, um zu fotografieren. Aber zur Degustabox Juli... hierin waren zwei neue Sorten Capri Sun enthalten, die vom Caprisungroßmeister und seinem Kumpanen direkt inhaliert wurden. Fazit: megalecker. Zwieback in Kokos- und Vollkorn-Zartbitter-Ausführung. Fazit: megalecker. Zwei Veltins+ Grapfruit Zitrone, die wir uns abends auf der Terrasse schmecken ließen zu den Tortilla Chili Chips von Santa Maria. Die würde ich sogar kaufen, denn für Chili Chips fand ich sie megalecker.


Ein Kürbis Birnen Chutney von Barterode haben wir zu aufgeschnittenem kaltem Schweinebraten probiert und sind immer noch ganz angetan davon. Könnte ich mir auch sehr gut zu einer kleinen Auswahl an besonderen und würzigen Käsesorten vorstellen. Die beiden Sesamstraßen-Fruchtriegel wurden von den Zuckerpüppchen noch nicht vernascht. Das tun wir dann beim nächsten Ausflug. Die icetea Bonbons von Pfanner sind echt ein Knaller. Sie schmecken wirklich wie der Icetea dazu und ich mag Eistee ja so gerne. Aber nun bekommt ihr mein Rezept für Buchteln, denn das will ich euch keineswegs vorenthalten.


Buchteln mit Birnen Quark Füllung

9 große Buchteln

Zutaten:
260 ml Milch
1 Würfel Hefe
2 Eier, Gr. M
70 g Butter
80 g Zucker
1 Prise Salz
600 g Weizenmehl

Für die Füllung:
1 Birne
Zitronensaft
50 g Sahnequark
1 Päckchen Vanillezucker
1 Eigelb

Für die Glasur, Deko:
1 Eigelb
2 EL Milch
Zimtzucker
Puderzucker
Vanillesoße

Zubereitung:
Die Milch leicht erwärmen, die Butter darin schmelzen lassen und dann die Hefe hineinbröckeln und unter Rühren auflösen.

Eier, Salz und Zucker in eine Rührschüssel mit Knethaken geben, die Hefemilch hinzugießen und zusammen mit der Hälfte des Mehls zu einem Teig verkneten. Dann das restliche Mehl unterkneten, bis sich der Teig vom Rand löst und sich zu einer Kugel formt. Gegebenenfalls etwas Mehl zugeben.

Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 90 Minuten gehen lassen. Ich mache das im Dampfgarer bei etwa 40°C. Das dauert dann 30 Minuten.

Nun die Birne schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun wird. Den Quark, das Eigelb und den Vanillezucker mit einem Schneebesen verrühren und die Birnenwürfel unterheben.

Den Ofen auf 175°C Heißluft vorheizen.

Den Teig leicht bemehlen und zu 9 gleich großen Kugeln formen. Je zwei Teelöffel der Füllung in die Mitte jeder Kugel geben und gut verschließen. Mit ein wenig Abstand in eine gefettete Auflaufform setzen. Eigelb mit Milch verquirlen, die Teigkugeln damit bestreichen und mit Zimtzucker bestreuen.

Im vorgeheizten Ofen etwa 30 Minuten backen. Bevor Sie verspeist werden mit Puderzucker bestäuben. Vanillesoße dazu reichen. Ihr könnt die Vanillesoße natürlich auch selbst zubereiten. Den Link zum Rezept findet ihr weiter unten.



Hach, das war ein feiner Kaffeeklatsch mit unserem lieben Opa Helmut, der ein gutes Stück Sonntagsglück einfach zu schätzen weiß.

Bis bald, eure MONI


Noch mehr leckere Rezepte:

Ein einfacher Apfelmus Gugelhupf vom kleinen Gugelhupfmeister persönlich



Mein Junior hat gebacken. Seinen ersten eigenen Gugelhupf. Und ich finde, er ist soooo schön geworden, dass er in jedem Fall einen Platz auf dem Blog verdient hat. Eine Arbeitsbe-schaffungsmaßnahme für meinen Großen, die mir gerade gelegen kam. Ich durfte lediglich die Form einfetten, denn solch feine Arbeiten macht der Gugelhupfmeister persönlich nicht so gerne und gibt dies seinen Leibeigenen ab. Es war einfach so schön anzusehen, wie er wie ein fleißiges Bienchen in der Küche umherstiefelte und seine sieben Kuchensachen vorbereitete. Leider gibt es kein Foto vom saftigen Innenleben, denn der Kuchen hat den Abend nicht erlebt. Die Deko sollte ich dann übernehmen, weil ich "das ja für den Blog öfter mache". In Wahrheit kam der Papa zur Tür herein und wollte Rasen mähen. Hallooo! Da bleibt doch keine Zeit mehr Kuchen zu verzieren. Hihihi, die Jungs!


Gugelhupfe finde ich persönlich ziemlich praktisch. Einfach herzustellen, lange essbar, hübsch zu dekorieren und unglaublich wandelbar. Einige meiner Gugelhupfe könnt ihr euch mal hier ansehen: Haselnuss Zucchini Gugelhupf, Schokoladen Rotwein Gugelhupf, Schoko Kaffee Gugelhupf...


Apfelmus Gugelhupf

Zutaten:
150 g Margarine
150 g Zucker
4 Eier
450 g Weizenmehl
1 Päckchen Backpulver
300 g Apfelmus
1/2 TL Zimt
1 Dose Kirschäpfel
Puderzucker
Creme fraiche

Zubereitung:
Den Backofen auf 175°C Heißluft vorheizen und eine Gugelhupfform einfetten, mit Mehl bestäuben und in den Kühlschrank stellen. Die Margarine mit dem Zucker schaumig rühren. Die Eier einzeln unterrühren.

Das Weizenmehl mit dem Backpulver und dem Zimt mischen und abwechselnd mit dem Apfelmus zufügen und gut verrühren.

Den Teig in die vorbereitete Gugelhupfform füllen, glatt streichen und etwa 45 - 60 Minuten backen (je nach Ofen). Am besten mit einem Holzspieß eine Probe machen, ob der Kuchen durch ist. Er sollte sich vom Rand der Form gelöst haben.

Aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.

Aus Puderzucker und Creme fraiche einen Guss herstellen und über den kalten Kuchen geben. Die Kirschäpfel abtropfen lassen und auf dem noch weichen Guss verteilen. Nach Herzenslust weiter verzieren.



So, ich werde heute mal mit den Zuckerpüppchen ein wenig die Sonne genießen. Das erste Schaukeln steht an. Bin gespannt, wie es ihnen gefällt.

Eure Moni

Wildpfirsich Holunderblüten Aufstrich mit Vanille und weißer Schokolade



Nicht nur der Titel klingt nach einem Gedicht, der Geschmack ist noch viel besser. Ich bin anhand meiner süffisanten Idee, einmal gehackte weiße Schokoladenstückchen in meiner noch heißen Pfirsichmarmelade aufzulösen, auf die weltleckerste Marmeladenkonsistenz gestoßen, die ich so noch gar nicht kannte. Hier treffen süß-säuerlicher Wildpfirischgeschmack auf aromatische Vanille, zarte weiße Schokolade und auf honigduftende Holunderblütendolden. Hach, eine Sinfonie am Frühstückstisch auf dick geschnittenen rustikalen Bauernbrotscheiben zusammen mit Frischkäse als Butterersatz.


Seit geraumer Zeit habe ich nicht nur eine Apfelallergie sondern eine Pfirischallergie hat sich dazugesellt. In diesem Rezept allerdings kann auch ich wieder Pfirsichgeschmack genießen. Und ich liebe ja sowieso ihren herrlichen Duft nach Sommer. Mmmmh....


Wildpfirisch Holunderblüten Aufstrich
mit Vanille und weißer Schokolade

6 Gläschen

Zutaten:
1 kg Wildpfirsiche (Bergpfirische)
3 Orangen (Saft davon)
2 Limetten
1 Vanilleschote
500 g Gelierzucker 2:1
2 Holunderblütendolden
60 g weiße Schokolade

Zubereitung:
Die Pfirsiche waschen, die Holunderblütendolden waschen und trocken schütteln. Die Limetten und die Orangen auspressen, Saft auffangen.

Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen.

Die Pfirsiche entkernen, in kleine Stücke schneiden und in einen größeren Topf geben. Limetten- und Orangensaft hinzufügen. Aufkochen und die Holunderblüten mit Stiel hineinlegen. Das ganze vom Herd nehmen, das Mark der Vanilleschote hineingeben und umrühren. Den Ansatz 1-2 Stunden ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Gläser vorbereiten (auskochen) und parat stellen.

Die Holunderblüten herausnehmen, den Rest mit dem Zauberstab pürieren, den Gelierzucker einrühren und nach Packungsanweisung einige Minuten sprudelnd kochen lassen.

Die weiße Schokolade grob hacken und in der noch heißen Marmelade auflösen. Am besten mit einem Schneebesen.

Den Aufstrich in die vorbereiteten Gläser füllen, gut verschließen, einige Minuten auf den Kopf stellen und dann auskühlen lassen.



Welche Marmeladen kocht ihr denn so? Ich bin immer gespannt auf neue wilde außergewöhnliche Kreationen.

Habt einen schönen Sonntag (wir haben ja erst Freitag) ihr Lieben

Eure MONI


Das könnte dir auch schmecken: