Follow my blog with Bloglovin KochzereMoni: Genießen mit "Petit Gâteau" - Himbeerschnecken aus Quark-Öl-Teig

Genießen mit "Petit Gâteau" - Himbeerschnecken aus Quark-Öl-Teig


Hallo, liebe Anhänger des Picknicks, heute gibt es ein neues Schmakerl auf meinem Blog. Die liebe Mareike vom Blog "Petit Gâteau" hat sich etwas fruchtig Süßes für uns einfallen lassen. Sie entführt uns in Himbeerschneckenparadies. Himbeeren sind neben Erdbeeren mein absolutes Lieblingsobst und ich könnte sie immer essen, zu jeder Tages- und Nachtzeit. Schade nur, dass sie nicht immer Saison haben. Also ran an die Himbeeren, solange es welche gibt. Und jetzt lasst euch mal das Wasser im Mund zusammen laufen bei diesen Anblicken... mmmh... ich schwebe auf Wolke Himbeer!
 
Ich bin absolut überwältigt von euren Einsendungen zu meinem Blogevent! So tolle Rezeptideen und auch Fotos... da bin ich gerne wieder bereit ein Event zu starten, denn da warten ja auch noch tausend tolle Ideen! Aber schalten wir erst einmal zu Petit Gâteau rüber!
 
*****

 
Hallo meine Lieben,
Lust auf ein Picknick im Grünen, mit süßen Leckereien? Dann habe ich heute genau das richtige für Euch. Die liebe Moni von Kochzeremoni hat ein wundervolles Blogevent ins Leben gerufen, Genießen auf Wiesen - Picknick Fingerfood und ich freue mich riesig, dass ich dabei sein darf. Klickt doch mal auf den Banner, dann kommt ihr schnurstracks zu ihrem tollen Blogevent.
 
Das Rezept war schnell gefunden. Klein und süß sollten sie sein, das Herz jedes Schleckermäulchen hören schlagen lassen, in einen kleinen Picknickkorb passen und das Allerwichtigste, schnell und einfach zuzubereiten. Und genau das erfüllen meine Himbeer-Schnecken, denn was aussieht wie Hefeteig entpuppt sich in Wahrheit als easy-peasy Quark-Öl-Teig, der nicht stundenlang gehen muss, den man nicht mit Samthandschuhen anfassen muss, damit er auch gelingt. Dieses Rezept ist auch für spontane Picknicker gedacht. Die Zutaten des Teiges können zusammen in die Küchenmaschine. Die Himbeercreme ist in 5 Minuten zubereitet. Das Warten vor dem Ofenrohr hält sich auch in Grenzen. Nur das Warten, bis die süßen Kleinen leicht abgekühlt sind, damit man den Zuckerguss darauf drapieren kann, muss leider sein, denn sonst verläuft der Guss. Und die mit Liebe gebackenen Schneckchen sollen ja auch hübsch und zum Anbeißen aussehen.
 



 
Hier das Rezept:

Für den Quark-Öl-Teig benötigt ihr
150  g Magerquark
6 EL Öl
1 Ei
75 g Zucker
1 Prise Salz
300 g Mehl
1 Pk. Backpulver
 
1. Zuerst den Quark, das Öl und das Ei verrühren. Anschließend Zucker, Salz, Mehl und Backpulver mischen, zur Quarkmischung geben und alles erst mit dem Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Der Teig darf nicht lange liegen, also direkt verarbeiten, damit er schön luftig bleibt.
 
Für die Füllung und den Guss
200 g Himbeeren
2 EL Zucker
2 EL Vanillepuddingpulver
150 g Himbeerkonfitüre
100 g Puderzucker
2 1/2 EL Zitronensaft
 
1. Himbeeren in eine Schüssel geben, leicht andrücken und mit Zucker und Puddingpulver mischen.
2. Den Quark-Öl-Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 40 x 30 cm groß ausrollen und auf ein Stück Backpapier legen.
3. Konfitüre glatt rühren und unter die Himbeeren mischen. Auf der untern Hälfte des Teiges verteilen, dabei ab den Seiten und unten einen 2 cm breiten Rand frei lassen. Teig mit Hilfe des Backpapiers von der langen Kante aus aufrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gleiten lassen.
3. Auf dem Blech vorsichtig in 3 cm breite Scheiben schneiden und diese mit etwas Abstand nebeneinanderlegen. Im heißen Ofen bei 190 Grad auf der mittleren Schiene ca. 30 min. backen.
4. Puderzucker und Zitronensaft verrühren. In eine Gefrierbeutel und die Spitze schmal abschneiden. Die lauwarmen Schnecken mit dem Zuckerguss streifig verzieren.
 
 
Die Bilder sind letzten Sonntag im Garten entstanden. Am liebsten hätte ich den ganzen Mittag dort verbracht. Dann hätte es allerdings sein können, dass auf den Bildern nur noch die Reste der Himbeerschnecken zu sehen wären, denn einmal angefangen, kann man sich fast nicht mehr zügeln, warum denn auch :-)
 
Dazu gab es bei mir eine leckere fruchtig-süße Prosecco-Fliederblütensirup-Schorle.
 
Jetzt hoffen wir noch, dass sich die Gewitterwolken schnell wieder verziehen und wir ohne Angst vor einer kalten Dusche, in den nächsten Tagen picknicken können. Denn es gibt noch so tolle Rezepte, die schleunigst ausprobiert werden möchten.
 
Den allerschönsten Wochenendstart wünsche ich euch.
 
Mareike ♥
*****
 
Wow, wenn das mal nicht herrlich lecker war? Und zum picknicken super gut geeignet. Ohne viel Pipapo verschwinden die Schneckchen in der Tupperdose und wandern mit uns zur nächst gelegenen Wiese. Vielen lieben Dank Mareike, dass du mein Blogevent bereichert hast!
 
Alles Liebe, Eure MONI

Kommentare:

  1. Ganz eindeutig .. WOW !
    So lecker, so tolle Bilder .. ich schwärme !

    Danke das ich diesen Blog durch Dich entdecken konnte liebe Moni <3

    Ganz liebe Grüße Stephie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Stephie, das freut mich! Mir gefällt Mareikes Blog auch unheimlich gut!!! Und schön Däumchen hinterlassen und so ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Ui, die sehen lecker aus, hab die immer nur mit Zucker-Zimt gemacht :) und dann am Eisstiel als Lolli!
    Aber mit Marmelade - ein Versuch wert!
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Schnecken sind ganz sicher der Hammer! Wie gefallen dir denn diese Schnecken? Zwar weihnachtlich angehaucht, aber auch suuper lecker. LG Moni
      http://kochzeremoni.blogspot.de/2013/12/3-advent-genuss-fliederbeer-birnen.html

      Löschen
  4. Danke liebe Moni für deine lieben Worte. Es hat mir riesig Spaß gemacht, an deinem Blogevent teilzunehmen.

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
  5. Danke liebe Moni für deine lieben Worte. Es hat mir riesig Spaß gemacht, an deinem Blogevent teilzunehmen.

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitteeee... mir macht es ja auch riesen Spaß! Obwohl stressig....

      Löschen

Juhuuu, ein Kommentar von Dir! DANKESCHÖÖÖN!