Follow my blog with Bloglovin KochzereMoni: Ach, wäre doch nur noch eines da.... Bauernröstbrot mit Camembert, Feigen und Pininenkernen

Ach, wäre doch nur noch eines da.... Bauernröstbrot mit Camembert, Feigen und Pininenkernen

 
Heute möchte ich euch eines meiner Rezepte aus der Sendung Service:Trends vom hr-Fernsehen auch auf meinem Blog vorstellen. Ich durfte drei ganz einfache Rezepte aussuchen, die man mit wenigen Kniffen in wunderbare Augenschmause verwandeln kann. In der Sendung von gestern habe ich zum einen ein Apfeltiramisu im Weckglas geschichtet, Miniburger mit Wachtelei am Spießchen gezeigt und dieses herrliche Käsebrot.


Klingt nicht sonderlich spektakulär meint ihr? Käääsebrooot.... Ja stimmt, aber ich verspreche euch ein Gaumenspektakel, das an lauwarme Abende in Frankreich erinnert... auf der Terrasse sitzend mit einem Glas gutem altem Wein... Ich mache daraus ein wunderbares Bauernröstbrot, das sich super als Vorspeise für Gäste eignet beispielsweise zum Weihnachtsmenü. Oder aber du bereitest deinem Schätzchen eine kleine Freude zum Abendessen.

Die anderen Rezepte könnt ihr euch HIER herunterkopieren. Wer sich die Sendung noch einmal anschauen möchte klickt bitte HIER.

 
 
 Bauernröstbrot mit Camembert,
Feigen und Pinienkernen

4 Personen

Zutaten:
3 EL Sesam- oder Olivenöl
4 Scheiben Bauernbrot
1 Knoblauchzehe
1 großer Camembert
2 Feigen
flüssiger Honig
2 Handvoll Pinienkerne
Pfeffer und Salz aus der Mühle
frischer Rosmarin
 
Zubereitung:
Von einem frischen Bauernbrot 4 nicht zu dünne Scheiben abschneiden. Das Öl in einer Grillpfanne erhitzen und die Pfanne mit der geschälten und halbierten Knoblauchzehe einreiben.

Feigen waschen und in Scheiben schneiden. Pinienkerne in einer fettfreien Pfanne goldbraun anrösten.

Das Brot von beiden Seiten solange rösten, bis es feine Röststreifen hat und knusprig ist. Dafür am besten ab und zu leicht andrücken.

Brot aus der Pfanne nehmen und abwechselnd mit Camembert- und Feigenscheiben belegen. Mit flüssigem Honig beträufeln und mit den gerösteten Pinienkernen bestreuen. Pfeffer und Salz darüber mahlen und mit dem frischen Rosmarin bestreuen.


Traut euch ruhig an diese Kombination heran. Der Honig rundet das Ganze mit einer leichten süßen Note ab und passt sich den nussigen Pinienkernen und dem aromatischen Rosmarin super an.


Lasst es euch schmecken!

Eure MONI

Kommentare:

  1. Das sieht köstlich aus und könnte heute mein Abendessen werden.
    Danke für die Inspiration und viele Grüße von einer Blog-Kollegin :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gourmetkatze! Danke dir sehr! Bin gespannt, wie es dir schmeckt! LG Moni

      Löschen
  2. Really delicious at any time of day and with an excellent presentation.
    Greetings and happy weekend.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ja leider kein Fan von Camembert, daher lass ich da wohl eher die Finger davon. -.- Dennoch sieht es rein optisch total zum Anbeißen aus.

    Welche Grillpfanne würdest du denn empfehlen, ich hatte nämlich schon lange überlegt eine zu kaufen, aber ich bin mir nie sicher -.-

    Liebste Grüße
    Foxi
    www.foxitastic.de

    AntwortenLöschen
  4. sehr schöne Seite macht Spass mal rumzuschnüffeln.Danke

    AntwortenLöschen

Juhuuu, ein Kommentar von Dir! DANKESCHÖÖÖN!