Follow my blog with Bloglovin KochzereMoni: Warmer fluffiger Mandel Vanille Käsekuchen mit Zimtkaramell zum Löffeln...

Warmer fluffiger Mandel Vanille Käsekuchen mit Zimtkaramell zum Löffeln...


Die Überschrift sagt doch irgendwie schon alles! 
 
 
Was braucht man im Herbst mehr an Genuss als Käsekuchen in fluffigster Form? Gefühlt platzen da kleine Wölkchen im Mund. Weiches Vanillearoma, das uns den Tag versüßt. Weiter mit Mandeln versehen, die uns an lustige Tänze um den Kirmesbaum erinnern. Zimtkaramell, welches goldbraun und zähflüssig vom Löffel tropft. Tiefrote Äpfel, als Glücksboten des Herbstes. Also da kommt doch glatt die Geschmackspoetin in mir wieder zum Vorschein. Dieses Dessert ist eben ein Gedicht! Das verspreche ich euch!
 
 
Herr Alexander war höchst angetan von diesem Gaumenschmaus. Er ist ein richtiger Käsekuchenliebhaber. Ihm würde es schon ausreichen, die Käsekuchencreme direkt aus der Schüssel löffeln zu können. Da läuft ihm das Wasser im Munde zusammen als wäre er der Wolf aus Rotkäppchen höchstpersönlich. Aber Herr Alexander, warum hast du denn so große Augen? Weil da Käsekuchen auf dem Tisch steht! Aber Herr Alexander, warum hast du denn so einen großen Mund? Damit ich alles alleine essen kann! Mampf, mampf, mampf und schon ist der Käsekuchennachtisch weggeputzt! Und wenn Herr Alexander nicht noch irgendwo hier rumkugelt, dann... Ja, dann wissen wir schon was dann los ist. Dann isst er bereits den nächsten Käsekuchen! Heimlich, im stillen Kämmerlein, damit niemand bemerkt, dass die Geschichte mit den kleinen Kleiderzwergen, die nachts die Hemden enger nähen, nur erstunken und erlogen ist.


Warmer Mandel Vanille Käsekuchen
mit Zimtkaramell zum Löffeln
 
eigentlich 4 Personen
 
Zutaten für den Käsekuchen:
300 g Frischkäse
50 g Zucker
30 g Mehl
60 g Mandeln, fein gemahlen
1 Prise Salz
120 ml Schlagsahne
1 Vanilleschote
4 Eier, Gr. M

Zutaten für das Topping:
1 Apfel, süß-säuerlich
30 g Pistazien, gehackt
150 g Puderzucker
1 EL Butter
1/2 TL + etwas Zimt
100 ml warme Sahne
Creme fraiche

 Zubereitung des Käsekuchens:
Den Ofen zuerst auf 190°C vorheizen. Eine feuerfeste Schale mit Wasser gefüllt hineinstellen.
Eine Porzellanbackform oder eine Auflaufform einfetten.

Die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herauskratzen und in eine Rührschüssel geben.
Den Frischkäse, Salz, Zucker, das Mehl, die Mandeln, die Sahne und die Eier zum Vanillemark geben und 5 Minuten lang zu einer glatten Masse verrühren.

Die Käsekuchencreme in die Form füllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen etwa 45-60 Minuten backen. Der Käsekuchen sollte am Rand ganz leicht karamellisieren und sich lösen. Dann ist er fertig und kann bitteschön bei geöffneter Ofentüre noch einige Minuten stehen bleiben. Dann reißt er meistens nicht.


Zubereitung des Zimtkaramells und der Äpfel:
In der Zwischenzeit den Apfel waschen und mit der Schale in dünne Scheiben schneiden.
In einer beschichteten Pfanne den Puderzucker, die Butter und den Zimt leicht erhitzen, bis der Zucker zu schmelzen beginnt.

Die Sahne erwärmen und zu dem geschmolzenen Zucker geben. Das brodelt und brutzelt. Rühren bis sich eine glatte Masse gebildet hat. Die Äpfel darin schwenken und einzeln auf einen Teller legen.

Wenn das Käsekuchendessert fertig gebacken ist mit Karamelläpfeln, Zimtkaramell, Pistazien und Creme fraiche servieren. Zum Schluss mit Zimt bestäuben! Unbedingt ;o)
 
 

 Und das gleiche Dessert gibt es dann nächste Woche wieder und übernächste und überübernächste und überüberübernächste Woche auch.

Alles Liebe, Eure MONI
(Hilfe, ich lebe mit dem Rotkäppchenwolf zusammen!
Dass mir das nicht früher aufgefallen ist?)

 

Kommentare:

  1. Liebe Moni. Das ist ja mal ein Traum! Das ist seit langem das leckerste Dessert, das ich je gesehen habe und kommt definitiv nicht nur in meine Linktipps für den Oktober, sondern bald auch auf meinen Tisch! :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Jenny! Oh yes! Ich bin auch ganz angetan davon. Habe aber leider nicht viel abbekommen... ;o) Schönen Sonntag!!! LG Moni

      Löschen
  2. Hallo Moni,
    Das Rezept ist ja ein Wahnsinn. Zimtkaramell muss ich unbedingt mal ausprobieren, das hört sich ja schon ultra lecker an! :-)
    Grüße,
    Verena von www.aboutverena.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Verena! Zimtkaramell schmeckt suuuper und erinnert ein bisschen an gebrannte Mandeln vom Markt! Viel Spaß beim Ausprobieren! LG Moni

      Löschen

Juhuuu, ein Kommentar von Dir! DANKESCHÖÖÖN!