Follow my blog with Bloglovin KochzereMoni: SPRING SOULFOOD: Polnischer Rhabarberkuchen mit Pistazien und weißer Schokolade, OMG!

SPRING SOULFOOD: Polnischer Rhabarberkuchen mit Pistazien und weißer Schokolade, OMG!


Die liebe Sia von Sia's Soulfood hat zu ihrem Bloggeburtstag geladen und sich ein super Blog-Event ausgedacht: Spring Soulfood! Da ich Sia's Blog unheimlich schön finde, dachte ich mir gleich mit meinem mit einem Rezept mitzumachen. Zum Thema Frühling fielen mir auf Anhieb eine ganze Menge Zutaten ein! Mein erster Gedanke galten Pistazien. Aber fruchtig muss es im Frühling auch sein, oder? Also Erdbeeren? Doch noch ein bissl zu früh... schmecken noch wässrig. Blaubeeren? Nö, auch noch nicht so mein Ding, genauso wie Himbeeren.
 
 
Also erst einmal in den Lieblingsladen und schauen, was es momentan schon so gibt. Während ich  durch die Obst- und Gemüseabteilung stiefelte, fielen mir urplötzlich Rhabarberstängelchen vor die Füße, die einer älteren Dame aus der Hand geglitten waren. Die Idee für meinen Osterkuchen war geboren. Ein Rhabarber-Pistazien-Kuchen, kreiiiiiisch! Das kann nur gut werden. Zuhause wühlte ich aus meinem alten Rezeptordner mein polnisches Rhabarberkuchenrezept hervor. Darauf stand: Ciasto z rabarbarem! Kann ich zwar nicht aussprechen, aber ich liebe ihn trotzdem. Meinen polnischen Rhabarberkuchen, weil er obersaftig daher kommt und obendrein noch kinderleicht zu machen ist.
 
 
 
Ausserdem hatte ich auch noch Lust auf weiße Schokolade und wollte meinem, ein bissl eingestaubten, Kuchen ein modernes Outfit verpassen. Also erst einmal geraspelte Schokolade in den Teig! Die Testesser hatten sich sowieso schnell gefunden, denn glücklicherweise wollte ich nachmittags sowieso meine goldigen Herrschaften (die Omma und den Oppa) besuchen und die beiden lieben Kuchen ohne viel Schnickes genauso wie ich. Das passte!
 
 
 
Polnischer Rhabarberkuchen
mit Pistazien und weißer Schokolade
 
12 Stücke
 
Zutaten:
200 g Margarine
190 g Zucker
4 Eier
1 Vanilleschote
200 g Mehl
1 EL Weinsteinbackpulver
1 TL Zimt
800 g Rhabarber
1 Handvoll Pistazien, gehackt
50 g weiße Schokolade
 
Zubereitung:
Den Backofen kannst du bereits auf 180°C Heißluft vorheizen und eine Springform oder andere flache Backform deiner Wahl mit flüssiger Butter einfetten, mit Mehl bestäuben und in den Kühlschrank stellen.
 
Die Margarine und den Zucker in einer Schüssel mit dem Schneebesen deiner Küchenmaschine schaumig rühren. Das Mark der Vanilleschote herauskratzen und unterrühren. (Die Vanilleschote hebe ich immer auf und lege sie zu Zucker, dann nimmt der Zucker nach einiger ein schönes Vanillaroma an.)
 
Den Rhabarber ungeschält in 1 cm lange Stücke schneiden und mit dem Zimt vermengen.
 
Die 4 Eier nach und nach unterrühren. Jedes Ei etwa 1 Minute lang. Nun die Schokolade fein raspeln.
 
Das Mehl mit dem Weinsteinbackpulver mischen und sieben und mit dem Lochrührlöffel vorsichtig unterheben. Etwa die Hälfte der Schokolade ebenfalls unterrühren.
 
Den Teig nun in die Form füllen, glatt streichen und den Rhabarber vollflächig darauf verteilen.
Eine Handvoll Pistazien darüber streuen.
 
Den Kuchen 35 Minuten backen und dann ein Backpapier oder Alufolie darüber legen, damit er nicht zu dunkel wird. Weitere 15-20 Minuten backen. Stäbchenprobe vor allem in der Mitte des Kuchens machen und je nachdem noch einige Minuten im Ofen lassen.
 
Vor dem Servieren weiße geraspelte Schokolade darüber streuen.
 
 
 
Beim Thema "Rhabarber schälen oder nicht schälen" scheiden sich ja die Geister, oder? Also ich bevorzuge die einfache und schnellere Variante. Rhabarber waschen, trockentupfen und mit Schale in Stücke schneiden. Und da der Kuchen ja ziemlich lange gebacken wird (45 Min.), wird die Schale auch weich und man spürt sie beim Essen absolut nicht. Bei einer kürzeren Backzeit würde ich mir dann doch die Arbeit machen und den Rhabarber schälen. Dann würde ich aber auch eine Sorte nehmen, die innen rosafarbig ist und nicht grün.
 

Und hier noch Sia's Banner zu ihrem Blogevent! Schaut euch ihren Blog unbedingt mal.
Ihr werdet dort super leckere Rezepte finden!



Ich wünsche Euch einen wunderbaren freien Samstag!

Eure MONI

Kommentare:

  1. Liebe Moni,
    mit diesem Kuchen hast du zu 100% meinen Geschmack getroffen :-) Ich liebe Pistazien und Rhabarber! Das sieht sooo köstlich und frühlingshaft aus :-) Aber warum gibt es denn bei euch schon Rhabarber? ICh such e schon danach aber der Gemüsehändler meines Vertrauens sagt, dass es den erst ab Mitte April gibt :-( Sobald ich ihn entdecke werde ich deinen Kuchen auf jeden Fall ausprobieren :-) Danke für deinen leckeren Sprin Soulfood-Beitrag!
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir liebe Sia!!! Ja ich war auch ganz erstaunt, aber bei Edeka hatten sie ihn schon!

      Löschen
  2. omg! mir fallen gerade die augen raus, schaut das lecker aus!! weiße schoki, pistazien, rhabarber, saftig, aaaw <3
    jetzt schmeißen sie einem den rhabarber ja geradezu hinterher, ausgezeichnet ^_^ nächstes we gibts rhabarberkuchen!
    liebe grüße, sabine =)

    AntwortenLöschen

Juhuuu, ein Kommentar von Dir! DANKESCHÖÖÖN!