Follow my blog with Bloglovin KochzereMoni: Ein Bergfrühling Omelette...

Ein Bergfrühling Omelette...

 
Wenn ich dieses leckere Omelette so betrachte steigt direkt Fernweh in mir auf. Ramönchen hoch droben auf der Alm... mit nach Bergkäse würzig duftendem Omelette, einem Zillertaler Radler vor sich stehen und einer Prise Bergluft! Ach mein heißgeliebtes Zillertal, ich vermisse Dich! Die wundervollen Berge! Und das Radler! Und die Almen! Und die Kuhglocken! Und das Harfenspiel im Stilluptal! Und die Seilbahnfahrten!
 
 

Da kommen mir die Tulpen gerade gelegen! Ihr leuchtendes Farbenspiel versprüht den Frühling in die ganze Wohnung! Hatschi! Und bringen auch gleich den Pollenschnupfen mit sich. Aber das nehme ich gerne in Kauf. Jedes Jahr aufs neue hole ich mir trotz Allergie die Tulpen ins Haus. Das muss einfach sein! Siehste, wäre ich jetzt im Zillertal würde mir das nicht passieren. Ich kann auch gar nicht sagen warum das so ist. Aber in den Bergen kann ich kilometerweit durch Berg, Wald und Tal wandern und habe nicht das geringste Anzeichen von Pollenallergie.





Bergfrühling-Omelette
 
eigentlich 2 Personen
 
Zutaten:
1 TL Butter
6 Eier, Gr. M
Pfeffer, Brotzeitsalz
40 g Bergkäse
 3 Cocktailtomaten
1 Lauchzwiebel
4 Scheiben italienische Salami

Zubereitung:
Den Bergkäse raspeln. Die Eier in eine Schüssel leicht schaumig aufschlagen. Mit Pfeffer und Brotzeitsalz gut abschmecken. Den Käse (bis auf eine Handvoll) dazugeben. In einer mittelgroßen Pfanne die Butter schmelzen.

Die Cocktailtomaten waschen, trockentupfen und halbieren. Die Lauchzwiebel in Ringe schneiden. Nun die Eier in die Pfanne geben und die Temperatur ein wenig herunterfahren. Das Omelette etwa 8 Minuten stocken lassen, bis es fast durch ist. Mit einem Pfannenwender vom Pfannenboden lösen.

Mit Salami und Cocktailtomaten belegen und weitere 5 Minuten stocken lassen. Den restlichen Käse darauf verteilen, schmelzen lassen, das Omelette nun zusammenklappen und mit den Lauchzwiebelringen garnieren.
 
 
Ich bin mir ziemlich sicher, dass nicht jeder von euch Brotzeitsalz zu Hause haben wird. Ihr könnt es ganz einfach selbst herstellen und als Gewürzmischung für Salate, aufs Butterbrot, auf Radieschen oder auf Omelette verwenden. Die Zutaten sind Paprikapulver, grobes Salz, Zwiebelpulver, Pfeffer, gemahlene Senfkörner, Knoblauchpulver, gemahlener Kümmel, getrockneter Schnittlauch.
 


Ich liebe Tulpen genauso wie Ranunkeln, Hauptsache sie leuchten in den schönsten Farben.
 
 


Ich liebe Frühstück! Schön den Bauch vollhauen und dann ist man den Rest des Tages rundum satt. Und mit einem heißen dampfenden Kaffee kann überhaupt nichts mehr schief gehen. Heute habe ich noch eine kleine feine Auswahl an Frühstücksleckereien für euch zusammengestellt.
 
 
Eine schöne Woche ihr Lieben!!!
 
Eure MONI

Kommentare:

  1. Mhhhh schaut das lecker aus! Tolle Fotos! :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dörthe, danke Dir! War angeblich lecker... ;o) Ich habe ja nichts abbekommen. Männer...

      Löschen

Juhuuu, ein Kommentar von Dir! DANKESCHÖÖÖN!