Follow my blog with Bloglovin KochzereMoni: Strauben mit fluffiger Kokoscreme und Blaubeeren - Funnel Cake with fluffy coconut cream and blueberries

Strauben mit fluffiger Kokoscreme und Blaubeeren - Funnel Cake with fluffy coconut cream and blueberries


So langsam muss man sich wirklich die dollsten Dinge zu Hause einfallen lassen, um die Kids zu beschäftigen. Bei diesem Schmuddelwetter hat aber auch kein Hund Lust vor die Tür zu gehen. Nachdem wir seit Tagen mit ferngesteuerten Monstertrucks Rallys durch den Flur gefahren sind, an die zwanzig mal Monstertruckkarten gespielt haben und auch hier und da mal ein Youtube Video über, (na was?) natürlich ferngesteuerte Monstertrucks mit Benzinmotor, Hydraulikbremsen, mega Stoßdämpfern, mit Schlammspritzschutz und vielem technischem mehr, geschaut haben, konnte ich meinen Großen endlich dazu überreden, mal wieder etwas mit mir und quasi für mich zu tun. Backen. Aber es durfte nur etwas sein, dass aus Österreich kommt und mit Bergen zu tun hat. Also kamen wir auf Strauben! Hey! Wir backen und bepudern sie mit einer dicken Schicht Puderzucker! Endlich mal was für die Mama!



Hach, ist das nicht fein, wenn die ersten Blüten den Frühling ankündigen? Ich kann davon ja gar nicht genug bekommen und deswegen haben der Große und ich dann noch schöne Kirschblütenzweige in einer großen Vase verteilt und uns mit Funnel Cakes davor gesetzt. Frrrrühling! Zumindest schon einmal im Haus.


Strauben mit fluffiger Kokoscreme und Blaubeeren

Strauben

6 Personen

Zutaten für die Strauben:
200 g Mehl Type 405
250 ml Vollmilch
3 Eier, Gr. M
20 g flüssige gute Butter
1 Prise Salz
1 Schuss Himbeergeist (oder Obstler)
ca. 400 ml Pflanzenöl

2 Handvoll Blaubeeren

Zubereitung der Strauben:
Zuerst die Eier trennen und das Eiweiß mit dem Salz zu einer festen Masse aufschlagen.
Mehl und Milch zu einer glatten Masse verrühren. In den Teig dann die zerlassene Butter, die Eigelbe und den Himbeergeist geben.

Den Eischnee vorsichtig unter die Masse heben. In einer Pfanne genügend Öl erhitzen. Die passende Temperatur für das Öl kannst du daran erkennen, wenn du einen Holzlöffelstiel in das Öl hältst und kleine Blasen aufsteigen.

Den Teig entweder in einen extra dafür vorgesehenen Straubentrichter füllen. Wenn du, wie ich keinen zur Hand hast, kannst du den Teig auch in einen Spritzbeutel mit runder schmaler Tülle füllen. Nun den Teig spiralförmig von innen nach außen in das Öl fließen lassen und von beiden Seiten goldbraun backen.

Den fertigen Teig mit einem Schaumlöffel aus dem Öl holen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
Mit dem restlichen Teig genau so verfahren, bis er aufgebraucht ist.

Die Strauben dann mit einer dicken Schicht Puderzucker besieben.


Kokoscreme

2 kleine Weckgläser

Zutaten für die Kokoscreme:
200 g Schmand
200 g Naturjoghurt, 3,5% Fett
2 EL Puderzucker
2 TL Kokosmus, weich
4 EL Kokosflocken

Zubereitung:
Das Kokosmus schmelzen und ein wenig abkühlen lassen. Den Joghurt mit dem Schmand mit einem Handrührgerät verrühren. Den Puderzucker und 2 EL der Kokosflocken unterrühren.

Die restlichen Kokosflocken in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten (Achtung, das kann seeehr schnell gehen!). Die Creme in Gläser füllen und im Kühlschrank etwa 1 Stunde kalt stellen. Mit einigen gerösteten Kokosflocken bestreuen.

Die gepuderzuckerten Strauben auf Tellern verteilen, je einen EL der Kokoscreme darauf geben, Blaubeeren darauf garnieren und mit gerösteten Kokosflocken bestreuen.



So, das war mein Sonntagssüß für heute für euch! Ist ja für heute noch zu schaffen. Also ran an die Pfanne und Strauben produziert, ne!

Eure MONI (Heaven, I'm in Coconutheaven!)


Das könnte dir auch schmecken:

Kommentare:

  1. Mhhh, das macht mir gleich wieder Appetit auf Eierkuchen und Waffeln. *-*

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. mei schaut des guat aus,,,
    abwohl i grad pappsatt bin,,
    würd i jetzt gern an TELLA davon essen,,freu,,freu

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, egal wie satt man ist. Eine kleine Straube passt noch ;o) und die Creme läuft so dazwischen! Liebe Grüße ins Zillertal!

      Löschen

Juhuuu, ein Kommentar von Dir! DANKESCHÖÖÖN!