Follow my blog with Bloglovin KochzereMoni: Vanille Chai Rührkuchen mit roten Birnen

Vanille Chai Rührkuchen mit roten Birnen


Drüben. Auf der Wiese, die nicht mir gehört... da steht ein Birnenbaum und der hängt sooo proppe voll. Und jeden Tag beim Ausfahren der Zuckerpüppchen bleibe ich halb sabbernd davor stehen. Eine Birne habe ich sozusagen geraubt. Mundraub, verstehste? Aber für den Kuchen hätte ich drei gebraucht und für die Marmelade noch so einige. Also der Besitzer, den habe ich schon zwei, drei Wochen nicht mehr gesehen. Und... ich bin dann ins Geschäft gefahren und habe mir drei Sixpacks Birnen gekauft. Haha, nix mit böser Moni!



Tjaja aus Birnen kann man ja die dollsten Leckereien zaubern. Birnenmarmelade in Umarmung mit feinstem Vanillearoma oder saftige Rührkuchen in welchem die Birnen abwechselnd Cha Cha Cha mit Rohrzucker, Quark und allerlei Gewürzen tanzen und das glänzende Finale gibt dann noch eine Lasur aus selbst gemachter warmer Birnenmarmelade. Ach, bin ich heute wieder geschmackspoetisch. Aber bei diesem herrlichen Kuchenduft geht mein innerer Schiller einfach mit mir durch.


Mmmh... wenn ich diese saftige Birnenscheibe im Teig sehe,
kriege ich direkt wieder Hunger auf Kuchen.


Vanille Chai Rührkuchen
mit roten Birnen

12 Stücke

Zutaten für den Teig:
175 g brauner Zucker
125 g weiche Butter
1 Prise Salz
4 Eier, Gr. M
250 g Quark
250 g Weizenmehl
2 TL Backpulver
3 Birnen (rote Williams Christ)
Mark einer Vanilleschote

Zutaten für die Chai Latte-Gewürzmischung:
1 EL Kakao
1 Prise gemahlene Muskatnuss
1 Prise gemahlener Kardamom
1 Prise gemahlener Nelken
1 Prise gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Prise gemahlener Ingwer
1 Prise Sternanis
1 Prise gemahlener Fenchelsamen
1 Prise gemahlener Zimt
oder alternativ: 1 Päckchen Chai Latte Instantpulver

Zutaten für das Topping:
Puderzucker + Zimt

Zubereitung:
Den Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen. Zucker und Butter zu einer cremigen Masse aufschlagen. Salz hinzufügen und die Eier einzeln unterrühren.

Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und zusammen mit dem Quark zum Teig geben und ebenfalls unterrühren.

Das Mehl mit dem Backpulver und der Chai-Gewürzmischung vermengen und über die Teigmasse sieben. Mit einem Lochrührlöffel unterheben. In eine gefettete, mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und glatt streichen.

Die Birnen waschen und in 4 mm starke Scheiben schneiden, das Kerngehäuse entfernen und mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun anlaufen. Die Birnenscheiben schräg verlaufend in den Teig drücken.

Den Kuchen etwa 50 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!

Nachdem der Kuchen abgekühlt hat, die Marmeladen erwärmen, so dass sie flüssiger wird und mit einem Pinsel oder einem Löffel auf dem Kuchen verstreichen.

Vor dem Verzehren mit Puderzucker und Zimt bestäuben.


Tipp: Wer sich die vielen Gewürze nicht zulegen möchte,... und das kann ich gut verstehen, wenn man nur hin und wieder einmal einen Kuchen backt... der kann anstelle der Gewürzmischung auch einen halben Beutel Instant-Chai-Latte verwenden. Und vielleicht noch ein bissl Zimt dazugeben.


So ein feiner Kuchen. Habe ich übrigens für zwei ganz liebe Menschen gebacken, die auf Zuckerpüppchenbesuch da waren und die beiden waren ziemlich angetan. "Mädchenkuchen!", meinte Herr Alexander.

Alles Liebe, Eure MONI
(Ich hab es wieder getan, oh oh!)



Das könnte dir auch schmecken:



Kommentare:

  1. Das klingt hervorragend und ich bin ein absoluter Chai-Fan. :) Könntest du mir denn ein Rezept zeigen, wie man Chai selber macht, dass er auch richtig gut schmeckt? :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth-Amalie, Chaitee zum Trinken habe ich noch nicht gemacht, aber ich das geht bestimmt gut mit den oben genannten Gewürzen und dann Milch und Kakao dazu... LG Moni

      Löschen
  2. das hört sich wirklich traumhaft an ! Ich liebe Chai-Gewürz in allen Varianten und finde die Idee, ihn mit Birnen zu kombinieren, richtig klasse :-)!

    love
    sophia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sophia!!! Der Kuchen war echt richtig lecker und auch nicht zu gewürzüberladen wie ich finde. Die Kombi mit Birnen war auch prima, würde aber auch sicher gut mit Pflaumen harmonieren. Viele Grüße, Moni

      Löschen

Juhuuu, ein Kommentar von Dir! DANKESCHÖÖÖN!