Follow my blog with Bloglovin KochzereMoni: Hex Hex! Giftgrüner Hefeteig mit allerlei Leckereien belegt = Vitaler Kürbis Flammkuchen

Hex Hex! Giftgrüner Hefeteig mit allerlei Leckereien belegt = Vitaler Kürbis Flammkuchen

 
BUHHH! Heute ist ja Halloween und ich kenne jemanden, der sich schon riesig darauf freut, heute Abend wenn es dunkel wird, als kleiner blutrünstiger Vampir durch die Nachbarschaft zu schleichen und sich seine alljährlichen Halloweenopfer zu krallen. Sein Lieblingsspruch ist "Süßes sonst gibts Saures". Da wird sich unser nebenan wohnendes Tantchen aber freuen. Kauft sie doch alljährlich Mengen an Süßigkeiten für die kleinen sturmklingelnden Halloweenmonsterchen ein.
 

 Ursprünglich fand ich den ganzen Halloweenquatsch echt schnöde. Rübergeschwappt über den großen Deich, eingeführter Hokuspokus. Aber seit ich einen kleinen Geist zuhause habe, der einen solchen Spaß an Halloween hat, habe ich mich dem Halloweenfieber ergeben. Na gut, ich freue mich selbst schon wie Klein-Dracula darauf. Endlich ein Grund jede Menge Süßigkeiten im Hause zu haben. Die kommen auch der Mum zugute, wenn auch nicht deren Hüften. Aber ob ich einen Kuchen backe und verspeise oder mir einfach mal die Arbeit spare und vom Schnubb-Schatz meines kleinen Geistes etwas abzwacke... Aber PSSSST, verratet mich nicht!

 
Aber bevor der schaurige Abend hereinbricht habe ich noch ein leckeres Kürbisrezept für euch. Einen vitalen Kürbisflammkuchen mit allerlei Leckereien darauf und einem grünen Hefeteig, der direkt aus der Hexenküche stammen könnte.


 Vitaler Kürbisflammkuchen mit grünem Hefeteig
 
für 2 Flammkuchen / 4 Personen
 
Zutaten:
500 g Mehl
200 ml Buttermilch
4 EL lauwarmes Wasser
1 Würfel frische Hefe (à 42 g)
4 + 2 EL Kürbiskernöl
1/2 Hokkaidokürbis (etwa 250 g)
4 Frühlingszwiebeln
2 Kugeln Büffelmozzarella
150 g Frischkäse
200 g Schmand
Pfeffer und Salz, frisch gemahlen
100 g feiner Südtiroler Schinkenspeck
100 g hauchzarte Schinkenscheiben
1 Handvoll Kürbiskerne
 
Zubereitung:
Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte ein Mulde drücken. Die Hefe nun hineinbröseln und zusammen mit 4 EL lauwarmem Wasser verrühren. Die Buttermilch, 4 EL Olivenöl und 1/2 TL Salz hinzufügen und zu einem glatten teig verarbeiten. Solange kneten, bis eine runde Kugel entsteht. Dann den Teig mit einem Tuch abdecken und bei Zimmertemperatur etwa 1 1/2 Stunden gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Kürbis waschen, halbieren, von den Kernen befreien, in Spalten schneiden und in feine Späne raspeln. Die beiden Kugeln Mozzarella in Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und schräg in Ringe schneiden. Nun den Frischkäse mit dem Schmand verrühren und mit Pfeffer und Salz gut würzen. Den Ofen auf 190°C vorheizen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen gut durchkneten, in zwei Teile teilen und daraus dann mit dem Nudelholz zwei runde Fladen rollen. Auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen und zugedeckt nochmals etwa 20 Minuten gehen lassen.

Wisst ihr was, ich mag ja den Teig lieber etwas dicker. Wenn ihr ihn schön dünn und knusprig mögt, könnt ihr die Gehzeit von 20 Minuten einfach ausfallen lassen.

Und jetzt die Fladen schön mit der Schmand-Frischkäse-Creme bestreichen. Auf dem einen Fladen Südtiroler Speck verteilen, darauf dann Kürbisspäne, die Hälfte der Lauchzwiebelringe und die Scheiben eines Mozzarellas. Mit Pfeffer und Salz aus der Mühle würzen und 1 EL Kürbiskernöl darauf verteilen.

Den anderen Fladen mit hauchzarten Schinkenscheiben belegen, ebenfalls Kürbisspäne, Lauchzwiebeln und Mozzarella darauf verteilen. Mit Pfeffer und Salz würzen, mit Kürbiskernöl beträufeln und mit Kürbiskernen bestreuen.

Ab damit für 20 Minuten in den Ofen!

Quelle: Das Rezept stammt von der Siemens Dampfgarer Vorführung im Küchenstudio Die 2 in Flieden.

 
Ich hatte noch etwas von der Schmandmischung übrig. Die habe ich dann noch zu den Flammkuchen gereicht. War einfach megalecker.
 
 
 
Genau der richtige Snack für deine Halloween-Party!
 
Alles Liebe und gruselt euch heute Abend schön, die MONI
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Juhuuu, ein Kommentar von Dir! DANKESCHÖÖÖN!