Follow my blog with Bloglovin KochzereMoni: Quarkbällchen mit Zimt und Zucker + Blumentopf-DIY

Quarkbällchen mit Zimt und Zucker + Blumentopf-DIY

Hallöchen liebe Leser! Heute möchte ich euch ein ganz einfaches, aber Eindruck schindendes Rezept vorstellen:


Ich habe heute schon kräftig nachgedacht über das Post-aus-der-Küche-Thema "Kindheitserinnerungen"... Und ich war überrascht, was mir beim Kramen alles eingefallen ist und was es an Eingekochtem, Gebackenem und liebevoll Zubereitetem gab. Man denkt so lange nicht an bestimmtes Gebäck und plötzlich schmeckt man sie wieder auf der Zunge, als wäre es erst gestern gewesen...

Und zu diesen Rezepten gehören auch die Quarkbällchen mit Zimt und Zucker. Die schmecken auch heute noch jedem und die werde ich irgendwann einmal auch für meine Enkel backen.


Das Rezept ergibt ca. 30 kleine Bällchen:

3  Eier
5 EL Zucker 
75 g Butter, zerlassene 
1 Päckchen Vanillezucker 
250 g Sahne- oder Magerquark (je nach Geschmack)
300 g Mehl 
½ Päckchen Backpulver 
1,5 kg Pflanzenfett, zum Ausbacken 

Aus den oben angegebenen Zutaten müsst ihr einfach einen Teig herstellen.

In der Zwischenzeit das Schmalz in einem höheren Topf erhitzen. Mit zwei Teelöffeln kleine Bällchen abstechen, formen und im Fett ausbacken. Auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.

Zimt und Zucker in einem kleinen Suppenteller mischen und die ausgebackenen Bällchen sofort darin wenden.


Was hat Oma denn früher für euch gebacken oder gekocht? Bei uns gab es oft Dampfnudeln mit Dörrobst- und Vanillesoße, Butterbrot mit Zucker von Mama, Quarkkuchen und Hefezopf mit Rosinen, Himbeersaft, Kürbis süß-sauer eingelegt,... LECKER! Ich kann mich noch gut erinnern, wenn ich Urlaub bei Oma machte, dass ich mehrmals am Tag in die Gastwirtschaft gelaufen bin um mir Tritti (0,30 Pfennig für zwei Stieleis) oder Pop-Orange-Eis zu kaufen. Das waren herrliche Zeiten. Abends ging ich immer frische Milch bei Schwab's oder beim Bauer Adolf holen. Die wurde dann aufgekocht und mit Kaba getrunken....

Als kleinen Abschluss habe ich heute einen selbstgestalteten Blumentopf, der wirklich sehr einfach zu basteln war. Einfache eine leere Konservendose nehmen und mit deinem Lieblingspapier bekleben. Mit einem hübschen Band umbinden und befestigen. Einen Gentleman-Bart ausdrucken, ausschneiden und aufkleben. Mit Herzchen oder anderem schönen Streugut verzieren.

Hier könnt ihr euch den Moustache DOWNLOADEN: klick!

Ich hoffe, ihr hattet einen schönen Sonntag! 
Alles Liebe, Eure KochzereMONI

Kommentare:

  1. Interessantes Rezept, schöne Bilder, sehr lecker, dass ich Ihr Blog mag hat viele Varianten und ist von hoher Qualität... Wir laden Sie ein, besuchen mein Blog von Valencia, mit traditionellen Rezepten der Region Valencia. werden Sie

    http://valenciagastronomic.blogspot.com.es

    Woche "Rezept für Kürbis-fritters" und verlierst "Mona Ostern Valenciana" nächste Woche?

    Auf meinem Blog sind Übersetzer für Ihre sprache.

    Wenn Sie wie die valencianische Gastronomie, Sie können den HTML-Code auf Ihrem Blog, und haben direkten Zugang zu meinem Blog, sehen Sie ziemlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für Ihren Kommentar und die Einladung zu Ihrem Blog. Ich werde ihn mir gerne anschauen.

      Löschen

Juhuuu, ein Kommentar von Dir! DANKESCHÖÖÖN!