Follow my blog with Bloglovin KochzereMoni: Ein kleiner Orangen Sahnequark Kuchen

Ein kleiner Orangen Sahnequark Kuchen

 
Es ist immer noch Orangenzeit und ich finde sie schmecken gerade jetzt besser denn je. Heute verabreiche ich euch also ein wenig Vitamin C aus Orangen in Form von Kuchen. Gegen lästige Gripppebakterien und Trübe-Wetter-Blues und vor allem gegen Sehnsucht... zum Beispiel nach den Lieblingsmenschen und so. Besonders fehlt mir momentan ein ganz spezielles breites Zahnlückengrinsen.
 
Aber so ein kleines feines Sahnequarkbömbchen lässt das Stimmungsbarometer doch gleich in
die Luft schnellen.
 
 
Habe ich euch eigentlich schon einmal verraten, dass ich diese Geschmackskombination aus Orange, Sahne und Quark unheimlich liebe? Hach, himmlisch! Erinnert mich glatt an den Geschmack von Pop Orange Eis aus meiner Kindheit.
 
 
 
Orangen Sahnequark Kuchen

4 größere oder 8 kleinere Stücke
in einer 18 cm Springform

Zutaten für den Teig:
200 g Mehl
1 1/2 TL Weinsteinbackpulver
1 Prise Salz
2  Eier , (Kl. M)
100 g brauner Zucker
125 g Vollmilchjoghurt
Filets einer 1/2 Bio-Orange
 
Zutaten für die Füllung:
Filets einer 1/2 Bio-Orange
Saft und Zesten einer 1/2 Bio-Orange
100 g Magerquark
1-2 EL Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
150 ml Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif
2 TL Puderzucker

Zubereitung:
Zuerst den Ofen auf 175°C Heißluft vorheizen. Eine kleine Springform mit Butter einfetten und in den Kühlschrank stellen. Eine Orange heiß waschen, schälen und filetieren. Die Filets in kleine Stücke schneiden und beiseite stellen.

Den braunen Zucker mit den Eiern zu einer cremigen Masse aufschlagen. Das dauert etwa 5 Minuten und dann das Vollmilchjoghurt hinzufügen und verrühren.

Das Mehl, das Weinsteinbackpulver und 1 Prise Salz vermengen und abwechselnd mit der Hälfte der Orangenfiletstücke unterheben.

Den fertigen Teig in die gefettete Springform füllen und glatt streichen. Im Ofen etwa 25 Minuten backen. Den Springformrand lösen und den Kuchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Den Kuchen waagerecht durchschneiden und den oberen Boden in 4 oder 8 gleich große Stücke teilen. Die Orange heiß abspülen, abtrocknen und etwa 2 TL Schale davon abreiben. Den restlichen Saft auspressen.

Den Quark, Zucker, die Hälfte der Orangenschale, 2 EL Saft und Vanillezucker mit den Quirlen des Handrührers cremig aufschlagen. Die Schlagsahne und den Sahnefestiger steif schlagen und unter den Quark heben. Die andere Hälfte der Orangenfiletstücke ebenfalls unterheben.

Die eingeteilten Bodenstücke daraufsetzen und bis zum Verzehr kalt stellen. Den Kuchen anschließend mit Puderzucker bestäuben.
 
 

Und klaro eignet sich dieses Küchlein hervorragend für den Oster-Kaffeetisch mit Omma, Tantchen & Co. Der Quark macht das Küchlein nicht ganz so süß, so dass wir lediglich ein wenig Angst um unsere Pölsterchen, aber keinesfalls um unsere Zähne haben müssten.
 
Alles Liebe, Eure MONI
(Miss my Team!)

Kommentare:

  1. I love this cake, which taste so wonderful to oranges should have. Congratulations also for those delicious photos!
    Gute Woche!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Moni,
    seit Tagen kreise ich um ein paar Bio-Orangen, die bei mir in der Obstschale liegen. Und nun sehe ich bei Dir den köstlichen Orangen-Sahnequark-Kuchen, der kommt wie gerufen. Vielen Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sigrid, freue mich dass ich dir eine Idee geben konnte. Mir ging es genauso wie Dir! Ich hoffe, der Kuchen trifft genau deinen Geschmack. LG Moni

      Löschen

Juhuuu, ein Kommentar von Dir! DANKESCHÖÖÖN!